Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB

 

Ein Verkehrswertgutachten kann als eine mit besonderer Sachkunde, Fachwissen und Erfahrung begründete Stellungnahme beschrieben werden, die entsprechend dem Auftrag sowohl Tatsachenfeststellungen, Erfahrungssätze sowie aus Tatsachenfeststellungen gezogene Schlussfolgerungen und Werturteile vermitteln soll. Der Verkehrswert wird hierbei, nach § 194 BauGB „durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstands der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre.“

 

 

Verkehrswertgutachten werden benötigt bei:

§                Kauf- und Verkauf von Immobilien

§                Erbauseinandersetzung

§                Schenkung

§                Ehescheidung

§                Steuerliche Zwecke

§                Vermögensfeststellung

§                Feststellung von Versicherungswerten

§                Festlegung einer Enteignungsentschädigung

 

 

Das aufgeführte Leistungsspektrum umfasst folgende Objektarten:

 

§                Ein- und Mehrfamilienhäuser

§                Wohn- und Geschäftshäuser

§                Gewerbe- und Industrieobjekte

§                Wohnungs- und Teileigentum

§                Unbebaute Grundstücke

 

<- zurück